Image

FAQ Revision VAG

Flexible und massgeschneiderte Bildungslösungen für Firmen


Image

FAQ Revision VAG

Flexible und massgeschneiderte Bildungslösungen für Firmen

Die nachfolgenden Informationen basieren auf den kürzlich durch den VBV publizierten Mindeststandards nach VAG. Diese Mindeststandards sowie weitere Informationen finden sich hier. Ausstehend ist derzeit noch die Genehmigung durch die FINMA, welche im Sommer 2024 erfolgen soll. Die FINMA hat bereits Anpassungen gefordert und der VBV hat im Mai eine angepasste Version eingereicht.

Die Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Wir übernehmen keine Garantien und Haftungen. Wir werden diese Seite laufend aktualisieren.

Stand der Informationen: Ende Mai 2024

Ausgangslage

Per 1. Januar 2024 sind das revidierte Versicherungsaufsichtsgesetz VAG und die dazugehörende Aufsichtsverordnung AVO in Kraft getreten.
Nachfolgend gehen wir auf die beiden folgenden Themen ein :

  • Register (VAG Art. 42 ; AVO Art. 182d – 185)
  • Aus- und Weiterbildungspflicht (VAG Art. 43, AVO Art. 190 und 190a)
Sind Sie von den Gesetzesänderungen betroffen? Müssen Sie etwas unternehmen? Im folgenden Video erklären wir in 5 Minuten die wichtigsten Themen und sie finden in den nachfolgenden Texten weitere wichtige Informationen:


Wer ist im Register der FINMA eingetragen?

Nach dem revidierten VAG sind «nur» noch die ungebundenen Versicherungs­ver­mittler*innen im FINMA-Register eingetragen sein. Alle gebundenen Versicherungsver­mittler*innen wurden per Ende 2023 aus dem heutigen FINMA-Register gelöscht.

Für die gebundenen Versicherungsvermittler*innen wird der VBV ein «VBV-Branchen­register» führen (Nachfolgeregister des heutigen Cicero).

Gebunden oder ungebundene Versicherungsvermittlung?

Der Begriff der Versicherungsvermittlung wurde im VAG neu definiert und die Unterteilung in gebunden und ungebunden stimmt nicht mehr mit der Definition bis Ende 2023 überein. Personen und Unternehmen, welche ab 1. Januar 2024 weiterhin oder neu als ungebundene Versicherungsvermittler*innen tätig sein wollen oder die Vermittlertätigkeit aufgeben wollten, mussten sich zwingend vor Ende 2023 entsprechend registrieren oder aber ihren Eintrag löschen. Siehe hier für weitere Informationen der FINMA .

Präzisierungen zur Unterscheidung gebunden versus ungebunden finden sich in den Erläuterungen zum VAG und der AVO (Seite 73 ff.). Bei Unsicherheiten, ob eine Tätigkeit als gebunden oder ungebunden zählt, wird empfohlen, die Sachlage mit einem spezialisierten Anwalt abzuklären.

Für wen gelten die neuen Aus- und Weiterbildungspflichten?

Die neuen Aus- und Weiterbildungspflichten gelten für alle Personen, die gemäss dem VAG als Versicherungsvermittler*in gelten – unabhängig davon, ob die Vermittlertätigkeit als gebunden oder ungebunden zählt. Dabei gilt es die Präzisierungen in Art. 182a AVO zu berücksichtigen :

Der Begriff «Versicherungsvermittler*in» ist somit sehr weit gefasst. Wer fällt darunter ? Hier einige Beispiele :
  • Aussendienstmitarbeiter*in einer Versicherungsgesellschaft oder eines Versicherungsmaklers
  • Mitarbeiter*in Verkaufssupport einer Versicherungsgesellschaft (mit direktem oder indirektem Kundenkontakt) oder eines Versicherungsmaklers
  • Kundenberater*innen von Banken, Postfinance, Post und weiteren Finanzintermediären, insofern sie Versicherungsverträge anbieten oder darüber beraten
  • Etc.
Die Liste ist nicht abschliessend. In der Branche geht man davon aus, dass rund 35'000 Personen unter den Vermittlerbegriff fallen und entsprechend den neuen Aus- und Weiterbildungspflichten unterstehen werden.
Zusammenfassung

Vermittlerstatus nach neuem VAG

FINMA-Register

VBV-Register (Nachfolgeregister Cicero)

Aus- und Weiter­bil­dungspflicht

Gebunden

Nein

Ja

Ja

Ungebunden

Ja

Nein

Ja


Präzisierungen zu Aus- und Weiterbildung

Zeitplanung
  • 1. Januar 2024 – VAG und AVO treten in Kraft
  • März 2024 – Mindeststandards sind final erarbeitet und werden vom Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft VBV in seiner Funktion als «Branchenorganisation» bei der FINMA eingereicht.
  • Geplant Juli 2024 (wir gehen allerdings von weiteren Verzögerungen und einem Entscheid im Herbst 2024 aus) – FINMA entscheidet über die Mindeststandards. Drei Varianten sind dabei denkbar:

1. Annahme der vorgelegten Mindeststandards
2. Annahme der vorgelegten Mindeststandards aber mit Einzelkorrekturen
3. Ablehnung der Mindeststandards.

Wir gehen derzeit von einer Annahme aus (ev. mit leichten Korrekturen)

  • 31.12.2025 – Alle gebundenen und ungebundenen Versicherungsvermittler*innen müssen einen anerkannten Ausbildungsnachweis erbringen.
  • Voraussichtlich 31.12.2025 – Ciceroregister des VBV wird aufgelöst. Alle Mitglieder werden voraussichtlich in das neue VBV-Branchenregister übertragen (mit Besitzstandswahrung und Anrechnung der dokumentierten Weiterbildungsleistungen)
  • 1.1.2026 – Mindeststandards zur Aus- und Weiterbildung treten in Kraft
  • 1.1.2026Voraussichtlicher Start des VBV-Branchenregisters (Nachfolgeregister von Cicero)
  • Ab 1.1.2026 – Die Auflagen zur Ausbildung gemäss Mindeststandard müssen erfüllt sein.
  • Im Verlauf 2026 – Start der Weiterbildungspflichten gemäss Mindeststandards VAG (zwei Jahre nach Genehmigung der Mindeststandards durch die FINMA)
Versicherungsvermittler*innen: Neue Kategorien und Ausbildungen

In den Mindeststandards des VBV wurden verschiedene Kategorien und Ausbildungen definiert. Die entsprechenden Profile und Sonderausbildungen sind in den Qualifikationsprofilen näher präzisiert. Sie finden diese hier.

Folgende Profile (Ausbildungsabschlüsse) werden geplant:

  • Profil «Allbranche»
  • Profil «Nichtleben»
  • Profil «Leben»
  • Profil «Krankenversicherung»
  • Spezifischer Produkteauftrag Motorfahrzeugversicherungen
  • Spezifischer Produkteauftrag Erneausfall und Tierseuchenversicherungen

Die neuen Ausbildungen werden vom VBV schrittweise eingeführt. Derzeit stehen diese Ausbildungen noch nicht zur Verfügung.

Auch die IAF wird für ihre Ausbildung «Zertifizierter Vorsorge- und Versicherungsberater IAF» die vier aufgeführten Profile anbieten. Sie plant ebenfalls eine schrittweise Einführung ab 2025, spätestens per 2026. Die IAF hat Anfang Mai eine umfangreiche Informationsseite publiziert, die Sie hier finden.

Ab wann gelten die Mindeststandards?

Künftig werden die Auflagen aus dem Mindeststandard VAG einzuhalten sein (Art. 190 und 190a AVO). Die Mindeststandards sind von der Branche erarbeitet worden und sind bei der FINMA eingereicht. Nun steht die Genehmigung durch die FINMA noch aus.

Die Mindeststandards werden voraussichtlich ab dem 1. Januar 2026 gelten. Zu diesem Zeitpunkt müssen alle dannzumal bestehenden Versicherungsvermittler*innen (gebunden oder ungebunden) die Ausbildungspflicht erfüllen.

Was gilt in den Jahren 2024 und 2025?

In diesen Jahren befinden wir uns in einer Übergangsphase. Versicherungsvermittler*innen (gebundene und ungebundene), welche über keinen anerkannten Bildungsabschluss verfügen, müssen die Zeit nutzen, um eine anerkannte Ausbildung abzuschliessen. Die FINMA schätzt, dass per Ende 2023 rund 20'000 Personen über keinen gültigen Ausbildungsabschluss verfügen. Eine Registrierung in Cicero wird voraussichtlich bis Ende 2025 noch möglich sein.

Für neu dem Mindeststandard unterstellte Versicherungsvermittler*innen (primär Personen mit Innendienstfunktionen / Verkaufssupport) hat der VBV bei der Ausbildung Speziallösungen vorgesehen. Versicherungsgesellschaften und Makler werden als nächstes dieses Personal in drei Kategorien unterteilen, für welche unterschiedliche Ausbildungswege zur Verfügung stehen. Detailinformationen finden sich hier.

Welche Bildungsabschlüsse sind bis Ende 2025 anerkannt?

Bis auf weiteres und voraussichtlich bis Ende 2025 gelten die von der FINMA bis anhin anerkannten Ausbildungen weiterhin. Zusätzlich sind für die Aufnahme in Cicero auch die beiden Fachausweise in Sozialversicherung und Krankenversicherung weiterhin anerkannt.

Welches ist der pragmatischste Weg, der zu einem anerkannten Ausbildungsabschluss führt? Siehe nachstehende Informationen.

Welche Bildungsabschlüsse sind ab 2026 anerkannt?

Diese Frage kann heute noch nicht beantwortet werden. Erst nach der Genehmigung der Mindeststandards durch die FINMA wird dies definitiv beantwortet werden können. Wir gehen heute davon aus, dass einerseits die Ausbildung Versicherungsvermittler*in VBV sowie einige weitere gleich- oder auch höherwertige Ausbildungen anerkannt sein werden; so auch die Ausbildungen Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater*in IAF, Dipl. Finanzberater*in IAF und die Fachausweise Versicherungsfachmann/-frau sowie Finanzplaner*in.

Wann startet die Weiterbildungspflicht?

Für Mitglieder von Cicero ist es wichtig, dass sie weiterhin ihre Credits regelmässig sammeln. So erfüllen sie per Ende 2025 alle Weiterbildungspflichten. Voraussichtlich werden Cicero-Mitglieder ohne weitere Auflagen automatisch in das neue Branchenregister des VBV übertragen. Generell wird die Weiterbildungspflicht zwei Jahre nach der Genehmigung des Mindeststandards (durch die FINMA) zu erfüllen sein.

Was ab 2026 als anerkannte Weiterbildungsmassnahme gelten wird, wird in den Mindeststandards definiert werden.


Meine Situation (oder meiner Mitarbeitenden)

Aus- und Weiterbildung – Ausgangslage für gebundene Ver-sicherungsvermittler*innen

Meine Ausgangslage ist die folgende ; bzw. jene meiner Mitarbeitenden…

Ich bin Mitglied von Cicero

Derzeit ist keine Massnahme erfor­derlich.

Es wird empfohlen, die Weiterbildungs­credits weiter zu erlangen, um in Cicero registriert zu bleiben. Voraussichtlich werden Cicero-Mitglieder ohne weitere Auflagen automatisch in das neue Branchenregister des VBV übertragen.

Ich bin nicht Mitglied von Cicero, habe aber eine anerkannte Ausbildung abgeschlossen.

(Versicherungsvermittler*in VBV oder Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater*in IAF oder Dipl. Finanzberater*in IAF oder eidg. anerkannter Fachausweis in Finanzplanung, Sozialversicherung, Krankenversicherung, Versicherungs­fach – Liste der von der FINMA anerkannten Ausbildungen.)

Kurzfristig ist keine Eile geboten.

Am besten warte ich die Entscheidun­g zum Mindeststandard ab. Vermut­lich wird eine Registrierung in Cicero im Jahre 2024 oder 2025 sinnvoll sein. Voraussichtlich werden Cicero-Mitglieder ohne weitere Auflagen automatisch in das neue Branchenregister des VBV übertragen.

Ich bin nicht Mitglied von Cicero und habe keine der anerkannten Ausbildungen abgeschlossen.

Ich muss bis Ende 2025 über einen anerkannten Ausbildungsabschluss verfügen. Ich starte die Ausbildung so rasch wie möglich.

Aus- und Weiterbildung – Ausgangslage für ungebundene Ver-sicherungsvermittler*innen

Meine Ausgangslage ist die folgende ; bzw. jene meiner Mitarbeitenden…

Ich bin Mitglied von Cicero und ich bin im FINMA-Register eingetragen.

FINMA-Registrierung ist vor Ende 2023 zu erneuern (am besten vor 15.12.2023).

Es wird empfohlen, die Weiterbil­dungs­credits weiterhin zu erlangen, um in Cicero registriert zu bleiben. Voraussichtlich werden Cicero-Mitglieder ohne weitere Auflagen automatisch in das neue Branchenregister des VBV übertragen.

Ich bin im FINMA-Register eingetragen. Ich bin nicht Mitglied von Cicero, habe aber eine anerkannte Ausbildung abgeschlossen.

(Versicherungsvermittler*in VBV oder Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater*in IAF oder Dipl. Finanzberater*in IAF oder eidg. anerkannter Fachausweis in Finanzplanung, Versicherungs­fach – FINMA anerkannten Ausbildungen).

FINMA-Registrierung ist vor Ende 2023 zu erneuern (am besten vor 15.12.2023).

Kurzfristig ist bezüglich Aus- und Weiterbildung keine Eile geboten. Am besten warte ich die Entscheidung zum Mindeststandard ab.  Eventuell wird eine Registrierung in Cicero im Jahre 2024 oder 2025 sinnvoll sein. Voraussichtlich werden Cicero-Mitglieder ohne weitere Auflagen automatisch in das neue Branchenregister des VBV übertragen.

Ich bin weder im FINMA-Register eingetragen noch bin ich Mitglied von Cicero. Ich will mich aber neu als ungebundene*r Versicherungsver­mitt­ler*in registrie­ren. Ich habe eine der obenstehenden Ausbildungen abgeschlossen.

Ich muss die FINMA-Registrierung so rasch wie möglich vornehmen (vor Ende 2023 ; am besten vor 17.11.2023).

Kurzfristig ist bezüglich Aus- und Weiterbildung keine Eile geboten. Am besten warte ich die Entscheidungen zum Mindeststandard ab. Eventuell wird eine Registrierung in Cicero im Jahre 2024 oder 2025 sinnvoll sein. Voraussichtlich werden Cicero-Mitglieder ohne weitere Auflagen automatisch in das neue Branchenregister des VBV übertragen.

Ich bin weder im FINMA-Register eingetragen noch bin ich Mitglied von Cicero. Ich will mich aber neu als ungebundene*r Versicherungsver­mitt­ler*in registrie­ren.Ich habe keine der anerkannten Ausbildungen abgeschlossen.

Ich muss die FINMA-Registrierung so rasch wie möglich vornehmen (vor Ende 2023 ; am besten vor 17.11.2023).

Ich muss bis Ende 2025 über einen anerkannten Ausbildungsabschluss verfügen. Ich starte die Ausbildung so rasch wie möglich.


Zwei pragmatische Bildungswege zur anerkannten Ausbildung (2024 / 2025)

Zert. Versicherungs- + Vorsorgeberater*in IAF

Versicherungsvermittler*in VBV

Trägerschaft : Interessengemeinschaft Ausbil­dung im Finanzbereich IAF

Trägerschaft : Berufsbildungsverband der Ver­sicherungswirtschaft VBV

Prüfungsmodule :

2 schriftliche Module (mit möglichen Erlassen) :

  • Vorsorgewissen (60 Minuten)
  • Versicherungswissen (60 Minuten)

1 mündliche Prüfung (mit möglichem Erlass*)

  • 30 Minuten
    (plus 45 Minuten Vorbereitungszeit)

Prüfungsmodule :

4 schriftliche Module (mit möglichen Erlassen) über 120 Minuten :

  • Versicherungswirtschaft
  • Personen- und Sozialversicherungen
  • Sach- und Vermögensversicherungen
  • Rechtskenntnisse

1 mündliche Prüfung (mit möglichem Erlass*)

  • 30 Minuten
    (plus 30 Minuten Vorbereitungszeit)

Ausbildungsdauer rund 4 - 6 Monate

Ausbildungsdauer rund 4 - 6 Monate

Prüfungen 2024 : Juni, September, November
Prüfungen 2025: Februar, Mai, September, November

Prüfungen 2024 : März, Juni, Oktober
Prüfungen 2025: März, Juni

Weitere Informationen zur Ausbildung

Weitere Informationen zur Ausbildung

*Bei beiden Bildungsabschlüssen werden die mündlichen Prüfungen erlassen, falls folgende Bedingungen eingehalten sind:

  • IAF: Erlass mündliche Prüfung, wenn mehr als 3 Jahre Berufserfahrung in der Branche (Stichtag ist der Prüfungsbeginn)
  • VBV: Erlass mündliche Prüfung, wenn mehr als 3 Jahre Berufserfahrung beim selben Arbeitgeber (Stichtag ist der 31.12.2023)

Für weitere Angaben zu möglichen Erlassen sind die Reglemente und Wegleitungen der Trägerschaften massgebend.


FAQ NEUES VAG UND NEUE AVO


Aktuelles für den Beratungsalltag

abonnieren Sie unsere Mendo-Info


Mit unserem kostenlosen monatlichen Newsletter «Mendo-Info» mit Fachnews und Aktualitäten rund um die Finanzberatung bleiben Sie auf dem Laufenden.

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.