Rentenalter 67 eine Utopie? Ein Vergleich mit europäischen Ländern

andre.steiner@mendo.ch Alle Beiträge, Vorsorge und Versicherung

27.10.2017

Nach der Ablehnung der Rentenreform im September, werden die weiteren Schritte zur Reform der Altersvorsorge in der Schweiz wieder diskutiert. Ein bei der Bevölkerung sehr unbeliebtes Thema ist die Idee einer Anpassung des Rentenalters auf 67 Jahre für Mann und Frau.

Eine Umfrage von Tamedia von Ende September zeigt es deutlich. Nur 31% der Befragten befürworten mit „Ja“ oder „Eher ja“ eine solche Erhöhung des Rentenalters. Mehr als 2/3 der Befragten lehnen dies ab oder eher ab.

Das Thema der Altersvorsorge ist natürlich auch in ganz Europa ein heisses Eisen. Die folgende Grafik zeigt die Situation in europäischen Ländern auf. Auffällig ist dabei, dass wir in der Schweiz inzwischen praktisch das tiefste Rentenalter aufweisen: